Lebensmittel-Spendenaktion beginnt am 1. Advent

Die Pfarrei St. Lamberti, der Caritasverband Gladbeck und die Gladbecker Tafel starten in Kooperation mit verschiedenen Lebensmittelhändlern eine Aktion zur Unterstützung bedürftiger Gladbecker. Der Aktion liegt folgende Idee zugrunde: Kund*innen der Geschäfte kaufen während ihres normalen Einkaufs einfach ein oder mehrere Produkte mehr ein und legen sie anschließend in eine hinter den Kassen bereitstehende Spendenbox. Die Abholung und Verteilung dieser Waren erfolgt über die Gladbecker Tafel. Der Aktionszeitraum ist zunächst befristet vom 1. Adventswochenende bis zum 31.01.2023.

„Wir freuen uns, wenn mit dieser schnellen und unkomplizierten Spende so mancher Familie oder Alleinstehendem direkt geholfen werden kann“, sagt Pastor Jochen Walter von der Pfarrei St. Lamberti. „Wir merken in unseren Diensten und Einrichtungen deutlich, dass die Not bei vielen größer wird“, ergänzt Caritasvorstand Rainer Knubben. „Oder aber bei denjenigen, die so gerade eben ihr Auskommen hatten, durch Inflation und Energiekrise beginnt.“

Wilhelm Walter ist beim Gladbecker Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes für die Tafel zuständig. Er listet auf, was gut gebraucht werden könnte: „Wir freuen uns zum Beispiel über Obst- und Gemüse-Konserven, Nudeln, Reis, Kaffee, Tee, Dosenmilch, Puddingpulver, Plätzchen, Fertiggerichte in Dosen, Aufbackbrötchen oder Pumpernickel. Kurzum eigentlich alles, was nicht schnell verdirbt.

In Gladbeck nehmen folgende Händler an der Aktion teil:

ALDI Nord:

Schultenstr. 10, Buersche Str. 83, Roßheidestr. 87

Netto:

Voßstr. 162, Hochstr. 10, Rockwool Str. 8, Horster Str. 101, Vehrenbergstr. 2, Hügelstr. 1